Donnerstag, 29. September 2016

Wer braucht schon ein Smartphone, wenn man auch mit seinem Finger telefonieren kann

Das lange Warten hat im Februar 2017 ein Ende. Endlich braucht man lediglich einen Finger, um telefonieren zu können. Ermöglicht wird das aufgrund eines Armbands, welches die Schallwellen über die Arm- zu den Ohrknochen des Nutzers weiterleitet. James Bond hätte mit dieser Erfindung wohl seine Freude. Ich freue mich schon darauf, wenn in der U-Bahn die ersten Personen auf diese Art und Weise kommunizieren. Möglicherweise sind dann auch einige Wichtigtuer dabei welche es vortäuschen ein derartiges Gerät zu besitzen und ebenfalls den Finger ans Ohr legen, um ganz besonders wichtig zu wirken.

Dienstag, 27. September 2016

Die süße Miezekatze vernichtet die Artenvielfalt

Tim Doherty von der Deakin University in Australien und seine Kollegen haben eine Studie über 738 bedrohte und/oder ausgestorbene Tierarten erstellt. Das Ziel war es herauszufinden, welche Säugetierarten die Hauptschuld an der Ausrottung haben. Die ersten beiden diesbezüglichen Negativplätze, gehen mit großem Abstand an die Ratten und Katzen.

Sonntag, 25. September 2016

Der Angriff auf Nordkoreas Nuklearanlage Yongbyon

Zwischen dem 3. und 21. Oktober 2016 werden die USA und Südkorea im Rahmen einer Übung in Alaska, den Angriff auf Nordkoreas Nuklearanlage Yongbyon simulieren. Experten sind der Ansicht, dass die nordkoreanische Anlage in der Lage ist jedes Jahr jenes Plutonium herzustellen, welches erforderlich ist, um eine Atombombe herzustellen.

Freitag, 23. September 2016

Der eindringliche Aufruf von Papst Franziskus an alle Journalisten

Mehr als 400 Mitglieder des italienischen Journalistenverbandes bekamen in der Sala Clementina, eine Audienz von Papst Franziskus. Dieser redete lange und eindringlich auf die schreibende Zunft ein. Er hielt ihnen vor Augen über welche unglaubliche Macht sie verfügten und wie sie diese zum Wohle der gesamten Menschheit einsetzen sollten. Fast niemand in der Welt hätte nämlich mehr Macht als der Journalismus. Ihre Verantwortung zur Verbesserung der Gesellschaft sei daher enorm.

In Indien haben 180 Millionen Menschen gestreikt

Am 2. September 2016 hat der größte Streik der Geschichte der Menschheit stattgefunden. 180 Millionen Beschäftigte legten in Indien, im Bereich öffentlichen Dienst, ihre Arbeit nieder. Zehn indische Gewerkschaften haben dazu aufgerufen und der Regierung, welche diesen Streik im letzten Moment verhindern wollte, einen Forderungskatalog übergeben.

Donnerstag, 22. September 2016

Das Projekt EURO-CARE baut die weltweit erste Quarantänestation für außerirdische Lebensformen

In den nächsten zehn Jahren soll es so weit sein und Gesteinsproben vom Mars werden zur Erde gebracht. Für den Fall, dass sich darin Lebensformen befinden muss rechtzeitig „vorgesorgt“ werden. Es glaubt zwar kaum ein Wissenschaftler, dass es auf dem Mars tatsächlich Leben gibt, aber wenn es wirklich vorhanden ist, dann darf dieses nicht durch die Leichtsinnigkeit der Menschen unser ökologisches System kontaminieren.

Montag, 19. September 2016

Die Autoindustrie kehrt den U.S.A. den Rücken

Henry Ford, der Gründer von Ford, entschied im Jahre 1915, dass seine Mitarbeiter exakt doppelt so viel verdienen sollten wie die anderen Arbeiter in der Autoindustrie. Es war ihm wichtig, dass seine eigenen Mitarbeiter auch in der Lage sein konnten einen Ford zu kaufen. Die eigenen Beschäftigten wären garantiert die besten Kunden. Durch diese Entscheidung hat er aus strategischer Sicht viele neue Kunden geschaffen und sein soziales Engagement für seine eigenen Arbeiter gezeigt. Die Profitgier der heutigen Manager, lässt das Wohlbefinden der eigenen Mitarbeiter hingegen kalt.

Samstag, 17. September 2016

Der Drogenkrieg in Mexiko fordert in den letzten 3 ½ Jahren 78.109 Tote

Die Zahl der Toten, welche vom Nationalen Institut für Statistik und Geografie veröffentlicht wurde, entspricht beinahe der Einwohnerzahl von Klagenfurt. Die Opferzahlen sind vermutlich sogar noch viel höher weil jene Gebiete, welche von den organisierten Banden kontrolliert werden von der hiesigen Polizei entweder gar nicht dokumentiert werden.

IST HILLARY CLINTON WIRKLICH BESORGNISERREGEND KRANK?

Die US-Präsidentschaftskandidatin der Demokraten hat während der Gedenkfeier zum 15. Jahrestag vom 11. September 2001 einen Schwächeanfall erlitten. Seit langem gibt es Gerüchte über ihren schlechten Gesundheitszustand, aber jetzt wurde es auf dramatische Art und Weise sichtbar.