Dienstag, 20. Februar 2018

Die Identitären - nur Patrioten?

Das sind doch nur Patrioten – so schlimm sind die doch gar nicht und der Chef von denen schaut aus wie der Traum jeder Schwiegermutter...

Freitag, 9. Februar 2018

Die Annäherung zwischen der EU und den Mercosur-Staaten

Lediglich zwanzig Jahre sind seit dem Beginn der Verhandlungen zwischen der EU und dem südamerikanischen Staatenbund Mercosur vergangen, bis es nun zu den Abschlussverhandlungen kommen könnte. In den nächsten Wochen muss es allerdings klappen, weil im Oktober dieses Jahres wird in Brasilien gewählt und es ist nicht sicher, ob die neu gewählte Regierung dem Handel mit Brüssel auch so offen gegenübersteht. Jetzt oder nie, heißt die Devise in den Verhandlungsgesprächen.

Donnerstag, 8. Februar 2018

Die Burschenschafter

Vor wenigen Tagen hat Udo Landbauer sämtliche politischen Ämter bei der FPÖ zurückgelegt und seine FPÖ-Mitgliedschaft ruhend gelegt. Er trat noch als Spitzenkandidat für die Freiheitlichen bei den niederösterreichischen Landtagswahlen an und war seines Zeichens auch der Bundesobmann des Rings Freiheitlicher Jugend Österreich. Ruhend gelegt hat er auch seine Mitgliedschaft bei der Burschenschaft namens Marko Germania Wiener Neustadt. Auf die Nachfrage, ob er seine Mitgliedschaft ruhend gestellt oder zurückgelegt habe, reagierte Herr Landbauer säuerlich und bezeichnete dies als „Wortklauberei“. Naja lieber Herr Landbauer, der diesbezügliche Unterschied ist nun einmal gewaltig und bei weitem keine „Wortklauberei“.

Mittwoch, 24. Januar 2018

China verkauft weltweit die meisten Elektroautos

Immer noch sind die weltweiten Verkaufszahlen bei Elektroautos – bescheiden.

In Österreich legte der Verkauf im vergangenen Jahr zwar um beachtliche 42 % zu, das bedeutet in Zahlen ausgedrückt aber lediglich 5.433 Neuzulassungen. In Deutschland wurden 2017 zwar um faszinierende 117 % mehr Exemplare verkauft, jedoch bedeutet auch dies nur, dass hier im vergangenen Jahr 54.500 Elektroautos verkauft wurden. Rechnen wir nun also Daumen mal Pi, dann entspricht dies dem Bevölkerungsunterschied zu Österreich.

Mexiko - die Entdeckung der größten archäologischen Unterwasserstätte

Spannende Neuigkeiten gibt es aus Mexiko zu berichten. An der Küste bei Tulum an der Riviera Maya ist es Forschern gelungen ein Höhlensystem aufzuspüren, welches über eine Gesamtlänge von 350 Kilometer aufweist. Der Fund, welcher einen guten Einblick in die Kultur der Maya gestattet, bringt viele neue Erkenntnisse. Bisher wurden bereits hunderte von archäologischen Gegenständen geborgen.

Der Überraschungsbesuch von US-Präsident Donald Trump in Wien

Donald Trump ist nach Wien gekommen, um Sebastian Kurz einerseits zu seinem Wahlerfolg zu gratulieren und andererseits, um ihm den Rücken zu stärken, damit dieser innerhalb der EU einen höheren Stellwert bekommt. Stilsicher hat sich der amtierende US-Präsident für das erste Treffen die passende Location ausgesucht. Man trifft sich am Wiener Westbahnhof in einem US-amerikanischen Schnellimbiss-Restaurant. Ob Burger King oder McDonalds wurde im Vorfeld zwar nicht verraten, konnte ich aber aufgrund diverser Kontakte in Erfahrung bringen und so gelang es mir am Nebentisch Platz zu nehmen und das folgende, geistreiche „Gespräch“ zu belauschen.

Bitcoins – der Preis ist gesunken aber nicht der Wert

Nachdem in vielen Medien, nun bereits zum gefühlten 187. Mal über die geplatzte Bitcoin-Blase geschrieben wird sind einige Dinge festzuhalten. Der derzeitige schwache Kurs ist die Summe mehrerer kleiner Puzzleteile und ich könnte dazu einige Faktoren aufzählen. Das will ich aber nicht, weil es viel wichtiger ist es zu erkennen, warum bestimmte digitale Währungen einen Nutzen bringen.

Ecuador – neue Bohrungen im Yasuni-Nationalpark

Es ist traurig, dass die wirtschaftlichen Interessen wichtiger sind als unser globales Ökosystem. Die Menschheit ist vermutlich nicht in der Lage vorausschauend zu denken. Möglicherweise wählen wird auch viel zu oft jene Volksvertreter, welche dies zwar könnten aber nicht wollen. Die eigene, gefüllte Brieftasche ist da wohl viel wichtiger...

Italien – die Furcht vor den Wahlen

Am 4. März ist es wieder einmal so weit und die italienische Bevölkerung wählt „ein neues Parlament“. Es wird dabei zu einem „wunderschönen“ Deja-vu kommen. Altmeister Silvio Berlus(t)coni himself, tritt mit seiner konservativ-liberalen Partei Forza Italia an. Das alleine wäre ja gar nicht so schlimm, wenn die Umfragen nicht darauf hindeuten würden, dass er gute Chancen hat am Wahlabend als Gewinner festzustehen.